Your address will show here +12 34 56 78
How We Work

Direct Trade

Der direct Trade ist die einzige Lösung um eine wirklich faire Bezahlung der Kaffeeproduzenten zu gewährleisten. Nur durch den direct Trade können wir sicherstellen das ein der Arbeitsleistung entsprechendes Gehalt auch bei den Produzenten ankommt.

In der Realität schaffen es leider nur wenige Bauern aufgrund unzähliger Zwischenhändler die Gewinnschwelle zu überschreiten.Der einst angesehene Beruf des Kaffebauern steht heute oft für Existenzlosigkeit, bittere Armut und Drogenhandel da sich viele Bauern diesem weitaus lukrativeren Geschäft verschrieben haben um ihre Familien zu ernähren. Sogenannte „fairtrade“ Produkte sollen Abhilfe schaffen, fairtrade steht für einen kontrollierten Handel bei dem die Erzeuger einen Mindestlohn für ihre Produkte erhalten welcher von einer fairtrade-Organisation bestimmt wird. Damit soll den Produzenten auch bei niedrigeren Marktpreisen ein höheres und verlässlicheres Einkommen als im konventionellen Handel ermöglicht werden. Die Teilnahme an einem fairtrade Handel lohnt sich jedoch nur für Produzenten  welche eine Mindestfläche von 100 Hektar bewirtschaften außerdem ist die Problematik der Zwischenhändler welche zur starken Verwässerung der Gehälter der Bauern maßgeblich beitragen somit nicht gelöst. Weltweit gibt es  über 25 Mio Kaffebauern von welchen nur ein geringer Bruchteil am fairtrade Handel profitieren kann. Somit stellt sich die berechtigte Frage wie fair ist fairtrade eigentlich wenn den Bedürftigsten damit nicht geholfen werden kann?

Durch das betreiben eines direct Trades verpflichten wir uns mindestens 25% über dem fair trade Preis zu zahlen und umgehen  kostenintensive Zwischenhändler da wir enge persönliche Beziehungen zu den jeweiligen Plantagen führen und direkt mit diesen Handeln. Der Vorteil des direct trades liegt jedoch nicht nur in der besseren Bezahlung der Produzenten, durch direkte Handelsbeziehungen ist es und möglich an den arbeits- und anbautechnischen Maßnahmen auf den Plantagen mitzuwirken um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Denn biologischer Anbau und sozial tragbare, menschenwürdige Arbeitsbedingungen sind Grundvorraussetzung für einen Kaffee in minjo Qualität.

klimafreundliche Transportmöglichkeiten

 Der Transportsektor ist maßgeblich am Klimawandel beteiligt. Zwar gilt die Containerschifffahrt aufgrund ihres Co2 ausstoßes als klimafreundlich jedoch stößt sie große Mengen an anderen Luftschadstoffen aus die zu großen Umwelt- und Gesundheitsschäden führen. Containerschiffe werden mit Schweröl betrieben welches einen 3500 mal höheren Schwefelgehalt beeinhaltet als LKW Diesel. Das dadurch ausgestoßene Schefeldioxid ist verantwortlich für den sauren Regen welcher bei Niederschlag zu Atemwegserkrankungen und Schäden der Vegetation führt. Neben Schwefeldioxid gelangen auch Stickoxide, bodennahes Ozon und große Mengen an Feinstaub in die Umwelt was die Containerschifffahrt zu einem der größten Umweltsünder macht . 

Hierin liegt offensichtlich keineswegs die Zukunft somit haben wir uns mit minjo dazu entschieden interkontinentalen Transport neu zu denken. Unser Kaffee wird daher vorzüglich klimaneutral gesegelt jedoch wollen wir mit minjo auch auf andere alternative Verschiffungsmethoden zurückgreifen wie zum beispiel hybride Containerschiffe. 

Blockchaintechnologie

Die Blockchaintechnologie besitzt das Potenzial sämtliche Lebensbereiche in welchen ein Datenaustausch stattfindet zu revolutionieren. Eine Blockchain besteht wie der Name schon sagt aus einer Kette von Datenblöcken. Auf diesen Datenblöcken kann jede erdenkliche Art von Daten unveränderlich abgespeichert werden. Somit ist eine Blockchain nichts anderes als eine auf vielen Rechnern verteilte Datenbank welche digitale Daten und Transaktionen sicher dokumentiert. Das Ziel einer Blockchain ist somit Vertrauen zwischen mehreren Parteien zu schaffen und das ohne die Notwendigkeit einer zentralen Instanz da jeder Rechner im Peer to Peer System stets die selben Daten erfasst.

Unseren Kunden wird der Zugang zur Blockchain über einen QR-Code auf unseren Kaffeeverpackungen zugänglich gemacht. Durch das Scannen dieses Codes bekommt der Kunde sämtliche Daten rund um seinen Kaffee angezeigt. Dort werden Informationen über die Produktion sowie des Transports unseres Kaffes zufinden sein. Außerdem werden Transaktionen zwischen uns und den Produzenten völlig transparent dargestellt.